Marktdesign und Auktionen

Die Auflagen zum Handel und Austausch von Waren oder Dienstleistungen haben weitreichende Konsequenzen – von Produktions- und Verbrauchseffizienz bis hin zu der Frage, ob der Markt als stark genug angesehen wird, private Investitionen und neue Marktteilnehmer anzuziehen.

Marktdesign ist ein komplexes Thema und muss viele verschiedene Faktoren berücksichtigen.

  • Was genau sind die Produkte und Dienstleistungen, um die es geht?
  • Wer sind die Kunden?
  • Welche Rolle spielen Regulierer und Regierung?
  • Wer kann daran teilhaben?
  • Was sind die Auswirkungen auf angrenzende Märkte?

Politische Entscheider und Regulierer müssen bei der Gestaltung effizienter und wettbewerblicher Märkte genau verstehen, welche Anreize für die Teilnehmer vorhanden sein müssen – und welche Marktstrukturen und -mechanismen diese Anreize schaffen können.

Wir verfügen über  langjährige Erfahrungen in allen Bereichen von Marktdesign und Auktionen, und wir haben Kunden aus verschiedensten Industrien zu diesen Themen beraten.

Aktuelles

  • Frontier speaks on self-consumption of solar energy at a conference in Paris

    Michael Zähringer and Catherine Galano, managers in Frontier’s Energy team, today gave a presentation at the “Photovoltaic self-consumption: regulatory frameworks and business models” conference hosted by the German-French office for the Energy Transition in Paris. 

  • Renewable energy

    WELL-DESIGNED AUCTIONS CAN PROMOTE GREEN ENERGY AND AVOID LAWSUITS

  • Frontier analysiert Strommarktdesign in der Schweiz

    Der europäische Strommarkt befindet sich im Wandel: Erneuerbare Energien werden kontinuierlich ausgebaut, während Kohle- und Kernkraftwerke in einer Reihe von Ländern auf absehbare Zeit an Bedeutung verlieren. Die Restrukturierung des Stromsystems entfacht die Debatte um eine gesicherte Versorgung was besonders für Länder mit einem klaren Fokus auf erneuerbare Energien relevant ist.

  • Frontier comments on the Helm Review of Energy Costs

    Matthew Bell, Director in Frontier’s Public Policy Practice, today provided an instant reaction to Dieter Helm’s eagerly anticipated review of UK energy costs. 

  • Eine kritische Analyse der Mindestpreise im europäischen Emmissionshandelssystem

    Von verschiedenen Seiten wurde die Einführung eines Mindestpreises für die im EU ETS gehandelten CO2-Zertifikate gefordert. Im Auftrag der RWE AG untersuchen wir in dieser Kurzstudie potentielle Auswirkungen und zeigen, warum nationale bzw. regionale CO2 – Mindestpreise dem europäischen Ansatz des EU ETS widersprechen und keine zusätzliche Klimawirkung haben.

Comments are closed.